Foxtrail

Wasserdicht vs. wasserabweisend vs. wasserfest

Worin liegt der Unterschied und warum solltest du dir darüber überhaupt Gedanken machen?

Produkte | Lesedauer 4 Minuten

Hast du das schon mal erlebt: Du hast eine Jacke gekauft, die dich vor Regen schützen soll, und als es so weit war, hast du am eigenen Leib erfahren müssen, dass sie genau das nicht tut? Das liegt daran, dass nicht alle Jacken gleich sind. Es gibt Unterschiede zwischen wasserdicht, wasserabweisend und wasserfest. Wenn du dann auch noch eine Jacke willst, die atmungsaktiv ist, kann es etwas kompliziert werden. Worin also liegt der Unterschied und warum solltest du diesen kennen?

Wasserfest

Wasserfeste Bekleidung bietet den geringsten Schutz vor Nässe. Wenn ein Kleidungsstück wasserfest ist, dient meist das Material selbst als Schutz vor leichtem Regen. Dicht gewebte Materialien gewährleisten ein gewisses Maß an Wasserfestigkeit, da es einige Zeit dauert, bis das Wasser durch das Material sickert. Wenn deine Kleidung mit einer zusätzlichen Beschichtung oder Imprägnierung ausgestattet ist, dann wird das Material…

G-1000 Original imprägniert mit Greenland Wax

...wasserabweisend

Wasserabweisende Materialien bieten bei Nässe einen stärkeren Schutz als wasserfeste. Das heißt, dass das Wasser nicht so leicht in das Material eindringen kann (der Fachbegriff ist „hydrophob“). Es perlt stattdessen an der Außenseite ab. Nehmen wir als Beispiel unser Material G-1000 Original Eco, das wir für unsere Greenland Half-Century Jacket verwenden (weiter unten vorgestellt).

Greenland Half-Century Jacket

Das Material besteht aus einer dicht gewebten Mischung aus Bio-Baumwolle und recyceltem Polyester und bietet einen gewissen Grad an Wasserfestigkeit. Dank der Beschichtung mit Greenland Wax ist das Material zudem wasserabweisend. Sobald die Ausrüstung jedoch stark beansprucht wird – zum Beispiel bei einem plötzlichen, heftigen Regenguss – beginnt das Wasser durch die Beschichtung und das Material bis auf deine Haut vorzudringen. In diesem Fall bieten Shell-Materialien wie unser Eco-Shell den besten Schutz. Sie sind:

Wasserdicht

Selbst bei starker Beanspruchung sind wasserdichte Kleidungsstücke wasserundurchlässig. Ab wann die Wasserdichtigkeit nicht mehr gegeben ist, ist unterschiedlich. Auskunft darüber gibt die Wassersäule des Kleidungsstücks. Unsere Greenland Eco-Shell Jacket (weiter unten vorgestellt) hat eine Wassersäule von 16.000 mm. Das bedeutet, dass die Nässe erst dann durchsickert, wenn der Druck einer 16 Meter hohen Wassersäule auf einen einzelnen Punkt dieser Jacke ausgeübt wird.

Greenland Eco-Shell Jacket

Das liegt daran, dass das Material hydrophil ist. Hydrophiles Material absorbiert Wasser: Es nimmt das Wasser auf und verteilt es gleichmäßig auf dem Außenmaterial. Gleichzeitig sorgt jedoch die Struktur des Materials – in der Regel in Kombination mit mehreren Lagen – dafür, dass das Wasser in Form von Regen oder Schnee nicht bis zu deiner Haut vordringt.

Hydrophile Materialien sind darüber hinaus mit einer wasserabweisenden Imprägnierung (DWR) versehen. Wenn diese Materialien selbst allerdings schon das Durchsickern von Wasser verhindern, wofür braucht man dann noch die DWR? Das ist eine gute Frage!

Die DWR weist Wasser ab, es bilden sich also Wassertropfen auf der äußeren Oberfläche (wie oben erklärt). Dies spielt eine wichtige Rolle bei der Atmungsaktivität. Wenn wir sagen, dass eine Jacke „atmungsaktiv“ ist, heißt das nicht, dass sie atmet. Wir meinen damit vielmehr, dass sie Feuchtigkeit – Schweiß – von der Innen- zur Außenseite der Jacke transportiert. Wenn wir jedoch möchten, dass Feuchtigkeit nur von innen nach außen und nicht von außen nach innen transportiert wird, darf das Material nicht vollkommen durchnässt sein. Hydrophile Materialien halten dich bei Regen von außen trocken, da sie die Feuchtigkeit aufsaugen, sie transportieren jedoch die Feuchtigkeit deines Körpers nicht nach außen, um dich davon trocken zu halten. Um also von innen und außen trocken zu bleiben, benötigt man die Kombination eines hydrophilen Materials und einer DWR, damit eine Jacke gleichzeitig wasserdicht und atmungsaktiv ist.

Zugegeben, das klingt ein wenig kompliziert. Deshalb fassen wir hier noch einmal die wichtigsten Punkte zusammen:

  • Wenn du deine Kleidung bei Regen oder Schnee tragen willst, brauchst du wasserdichte Ausrüstung
  • Atmungsaktivität, also der Transport von Schweiß von innen nach außen, geht in der Regel mit Wasserdichtigkeit einher
  • Wasserabweisende Materialien bieten aufgrund der Imprägnierung einen leichten Schutz vor Regen
  • Um den Schutz durch deine Kleidung aufrecht zu erhalten, solltest du die Imprägnierung regelmäßig erneuern, zum Beispiel die G-1000-Produkte mit Greenland Wax oder Eco-Shell-Kleidung mit unserem PFC-freien DWR-Spray behandeln
  • Kurz gesagt: Eco-Shell eignet sich für Regen, Wind und Wetter, G-1000 + Greenland Wax für gelegentliche Regenschauer

DIESE WEBSITE VERWENDET COOKIES

Diese Seite verwendet Cookies, um dir das Verweilen auf unsere Seite so interessant wie möglich zu machen. Dadurch können wir unsere Seite stetig verbessern. Durch die Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über unsere Verwendung von Cookies sowie der Opt-Out-Option oder der Änderung deiner Einstellungen findest du in unserer Datenschutzerklärung und in unseren Cookie-Richtlinien.